Mein tägliches Leben mit ätherischen Ölen - OiLaLa - Ätherische Öle

Herzlich willkommen in der faszinierenden Welt der ätherischen Öle!
Direkt zum Seiteninhalt

Hals, Nase, Kopf? Wenn der Kran abgebaut wird, gibts kein krank....

OiLaLa - Ätherische Öle
Herausgegeben von in ätherische Öle, Gesundheit, Erkältung ·

Hals, Nase, Kopf? Wenn der Kran aufgestellt wird, gibt’s kein krank….

Ohne besondere Achtsamkeit nehmen wir diese drei selten wahr - erst wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, macht sich der Hals durch ein kratziges Gefühl bemerkbar, die Nase ist läuft oder ist schon verstopft, der Kopf ist mit Watte vollgestopft und drückt....

Ein VirusInfekt! Da kann man nichts tun - mit Medikamenten eine Woche, ohne 7 Tage, denn der Virus sitzt gut geschützt in unseren Zellen und kein Medikament kann ihm etwas anhaben...oder?
  
Ich vertraue hier der Kraft der Natur: dass nämlich die ätherischen Öle die Zellwand durchdringen und dort dem Virus den Garaus machen.

Wie funktioniert das?

Ätherische Öle gelangen leicht und schnell über verschiedene Wege (Einatmen, auf die Haut auftragen oder in Kapseln einnehmen) in unseren Blutkreislauf und verteilen sich im gesamten Körper. Dort können sie durch ihre lipophilen Eigenschaften (sie sind fett- und öllöslich) die Zellmembran durchdringen und gelangen direkt in die Zelle.
 
Wenn der Hals kratzt, kann man direkt von außen ein ätherisches Öl auftragen und die Wirkstoffe durch die Haut eindringen lassen - dorthin, wo die Entzündung sitzt. Wenn man ein Öl einatmet, gelangen die Moleküle über die Atemwege in den Blutkreislauf – und direkt z.B. zu den Rhinoviren in den Zellen der Nasenschleimhaut. Über den Blutkreislauf gelangen sie jedoch auch dorthin, wenn man das Öl auf die Fußsohlen aufträgt. Faszinierend, oder?

Viele ätherische Öle haben antivirale Eigenschaften. Es handelt sich oft um die Öle, die besonders viele Monoterpene enthalten. Durch diese Monoterpene können die Öle die sogenannten behüllten Viren“ (Viren mit einer Lipidmembran), zu denen auch die Grippe- und Erkältungsviren gehören, zweifach deaktivieren:
 
Die Fähigkeit des Virus sich zu reproduzieren wird gestört und gleichzeitig wird die Fähigkeit der Viren an unsere Körperzellen anzudocken sabotiert. Das bedeutet, der Virus kann unsere Körperzellen nicht mehr befallen und zur Vermehrung nutzen.

Interessant ist, dass ein ätherisches Öl offenbar bei der Deaktivierung von Viren und übrigens auch bei Bakterien viel stärker wirkt, als die aus dem Öl isolierten Einzelbestandteile. Ein ätherisches Öl, das die Pflanze mit vielen - bis zu 400 - Bestandteilen herstellt, um sich vor Feinden und Krankheiten zu schützen, ist also ein ausgeklügeltes System, das besser funktioniert als seine Einzelkomponenten.

2009 wurde Wissenschaftler des Universitätsklinikum Heidelberg mit dem Sebastian-Kneipp-Preis für ihre Forschungen der antiviralen Wirkung von Melisse auf Herpesviren geehrt: hier.
2010 fanden Forscher in einer Studie heraus, dass die Mischung On Guard speziell bei Influenza-Viren besonders wirkungsvoll ist: hier.
  
Und was hat das nun mit dem Kran zu tun?

Mein Mann ist Projektleiter auf einer großen Baustelle und dieses Wochenende wird ein riesiger Turmkran abgebaut. Straßensperrungen sind eingerichtet, der Mobilkran, der den Turmkran abbauem wird, ist bestellt. Pünktlich freitags machten Hals, Nase, Kopf auf sich aufmerksam – „Ohje, da braucht er schnell was Starkes.“ - das volle Programm:  morgens und abends eine Kapsel mit wenigen Tropfen der ätherischen Öle von Oregano, Eukalyptus und der Mischung On Guard, sowie einem Tropfen Frankincense (Weihrauch). ThymianÖl auf Brust und Fußsohlen, dazu die Mischung Air/Breathe im Diffuser nachts neben dem Bett, für den Arbeitstag noch Breathe- und On Guard Drops zum Lutschen und den Air-Touch-RollOn, den man sich unter die Nase rollern kann für sofortiges Durchatmen. Bei den typischen Kopfschmerzen und gegen die Watte im Kopf reicht uns das Öl der Pfefferminze oder die Mischung Past Tense.
Halslutschbonbons, Nasenspray, Kopfschmerztabletten etc. haben wir schon lange nicht mehr gekauft, denn meine Erfahrung ist, sie beseitigen nicht die Ursache, sondern lindern im besten Fall nur die Symptome.

Samstagmittag, der Mobilkran steht und wird morgen den riesigen Turmkran abbauen, während mein Mann seinen Job wie immer zuverlässig erledigt. 😊

Mir reichen bei den geringsten Anzeichen einer nahenden Erkältung  winzige Kügelchen der Mischung On Guard. Diese „Beatlets“ enthalten einen ¼ Tropfen der Mischung und sind immer in meiner Handtasche dabei. Von Halskratzen, Nasenlaufen, Wattekopf bleibe ich seit langem verschont.

Der Rest der Familie hat den Infekt meist schnell durchgestanden - in diesem Sinne allen SchnupfNasen, KratzHälsen und WatteKöpfen gute Besserung und einen schönen Frühling!

Demnächst hier etwas über meine Erfahrungen mit dem Frühlingserwachen und HeuschnupfenNasen! 😊
 
 



Zurück zum Seiteninhalt